Patenschaft für "Mokka-Bär"           Mokka-Bär ist, anders als es der Name vermuten lässt, eine Waschbärdame und wurde vermutlich im April 2006 geboren. Ebenso wie Ottile ist sie ein Findelkind und wäre bei Arbeiten fast von  einem Traktor überrollt worden. Doch sie hatte Glück und fand eine liebe Familie, die sie aufzog, bevor sie in den Wildpark übergesiedelt ist. Mokka-Bär lässt sich recht gut von den anderen unterscheiden, da sie eine braune Fellfarbe hat, kleiner ist und vor allem ihr etwas komischer Gang sie leicht enttarnt. Warum sie etwas komisch läuft kann nicht genau erklärt werden, vermutet wird aber, dass sie Staupe hatte und sie dies davon zurückbehalten hat. Von allen Waschbären trägt sie den breitesten dunklen Strich zwischen den Augen. Obwohl sie kleiner und zarter ist als die anderen beiden, kann sie sich sehr gut durchsetzen und wenn sie etwas nicht hergeben möchte, dann macht sie das den anderen sehr schnell und deutlich mit Knurren und notfalls Beißen deutlich. Sie ist sehr anhänglich, kann aber grantig werden und auch mal aus Eifersucht beißen, wenn der Tierpfleger sich einem anderen Waschbären zuwendet oder ihr zu wenig Aufmerksamkeit zukommen lässt. Sie ist sehr neugierig und räumt gerne mal die Taschen leer, wenn man nicht aufpasst. Vielleicht hat der kleine Taschendieb deswegen die schicke Gaunermaske im Gesicht?
Mokka-Bär
  Paten von "Mokka-Bär": Leonard Bechem Christian Kratzer Lilly-Valentina Lehmann Jürgen Schmidt Samantha Schulze Sylvana Schulze-Pfefferkorn Dagny Speeck Ruth Zeletzky